CDU Gemeindeverband | Steinhagen
 
Pressearchiv
30.01.2007 - Haller Kreisblatt vom 30.01.2007 Übersicht | Drucken

Politisches zur Gänsekeule

Landrat Sven-Georg Adenauer zu Gast beim Winteressen der Senioren-Union
Steinhagen-Amshausen (SG). Viel Appetit auf Gänsekeulen brachten 60 Mitglieder der Senioren-Union zum Winteressen mit. Das jüngste und 101. Mitglied, Karl-Heinz David, beköstigte seine Parteifreunde. Auch Brigitte und Horst Meier, die im Dezember das Ziel der Senioren-Union, 2006 das 100. Mitglied begrüßen zu dürfen, wahr werden ließen, schmeckte es. Gast Landrat Sven-Georg Adenauer hatte sich mit eigenen Worten, bereits den ganzen Tag auf die Gänsekeulen gefreut.


Foto
Politik nicht nur für,sondern mit den Senioren:Die Senioren-Union Steinhagen wuchs dank der Zugänge K.-H. David,Brigitte u. Horst Meier(vorne,von li.)auf 101 Mitglieder.Darüber freute sich Vorsitzeder Schultmayer(hi.li.)und Referent Sven-Georg Adenauer
Haller Kreisblatt vom 30.01.2007 - Gut gestärkt leitete der Vorsitzende Josef Schultmayer anschließend in den politischen Teil des Abends über. Mit Sven-Georg Adenauer war ein Referent da, der den Wissensdurst der Senioren-Union mit Neuigkeiten aus dem Kreis kompetent aus erster Hand stillte. Das größte Interesse galt dem Thema Sicherheit.
Ab dem 1. Februar trete die Polizeireform in Kraft, berichtete Adenauer. Diese bewirke, daß die Polizei mehr Präsenz auf den Straßen zeige. Kurz gesagt: „Mehr fahnden, weniger verwalten“, erklärte der Landrat. Die Konzentration liege auf Zeiten, in denen viel los sei. In diesen Hochzeiten fahren künftig im Kreis drei Streifenwagen mehr, um für Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu sorgen. Zwar führe die Umstrukturierung zu einer abgeflachten Führungshierarchie, aber kein Beamter werde degradiert oder seinen Arbeitsplatz verlieren, versicherte Adenauer.
Wirtschaftlich gesehen, stehe der Kreis gut da, so Sven-Georg Adenauer, der als Beispiele große Firmen wie Gerry Weber, Miele oder Claas nannte und den breit aufgestellten Mittelstand mit den fleischverarbeitenden Betrieben hervorhob. Die Gesellschaft „Pro Wirtschaft GT GmbH“ versuche dem massiven Arbeitsplatzverlust entgegenzusteuern, Kräfte zu bündeln und die Wirtschaft zu verzahnen, um den Anschluß an andere Kreise zu halten. Finanziell sei im vergangenen Jahr gut gewirtschaftet worden. Ein Teil des Geldes geht an die Städte und Gemeinden zurück und auch der Abbau der Schuldenlaste könne vorangetrieben werden. Nach Worten zur Straßensicherheit im Kreis gab Adenauer den Anwesenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen.


Team Steinhagen, 23.04.2007, 12:09 Uhr
   
Suche
     
Presseschau
Termine


CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
1.28 sec. | 23270 Views