CDU Gemeindeverband | Steinhagen
 
Pressearchiv
02.03.2009 - Haller Kreisblatt | J. Wohlgemuth Übersicht | Drucken

Eine Frage des Vertrauens

Niedersachsens Justizminister Busemann referiert bei Steinhagener CDU in Sachen Finanzkrise

Steinhagen (mut). Flexibel muss man sein in heutigen Zeiten. Das ist sowohl die Steinhagener CDU als auch der Justizminister von Niedersachsen, Bernd Busemann. Der war kurzfristig eingesprungen, weil der für gestern angekündigte Redner Hartmut Möllring verhindert war.



Foto
In Erinnerung bleiben: Während Detlef Temme im Hintergrund sich und seine Wahlziele vorstellt, legt CDU-Vorsitzender Karl-Heinz David (rechts) dem Referenten Bernd Busemann das Gästebuch vor. Foto: J. Wohlgemuth
Haller Kreisblatt | J. Wohlgemuth -

Der Finanzminister von Niedersachsen war nämlich zum ersten Frühjahrsempfang – als Alternative zum Aschermittwochtreffen – als Gastredner geladen. Da Möllring aber zugleich Vorsitzender der Tarifgemeinschaft deutscher Länder ist, war seine Anwesenheit am Wochenende bei den Tarifverhandlungen in Potsdam gefordert. „Wir sind alte Weggefährten“, sagte gestern Bernd Busemann, der ihm bereits vor acht Tagen den Termin in Steinhagen abnahm. Und sicher ebenso gut die Themen Finanzkrise und Konjunkturpaket beleuchtete.

Wenn es um Zahlen aus dem Konjunkturpaket II ging, konnte Busemann zwar nur die aus Niedersachsen nennen, doch die Grundsätze sind in allen Bundesländern gleich: „Das Kriterium der Zusätzlichkeit ist ganz wichtig“, so der Minister, „sonst bringt das Ganze ja keine Effekte.“ Schließlich sollen mit zusätzlichen Mitteln zusätzliche Aufträge an die heimische Wirtschaft vergeben werden.

Ausführlich ging Busemann in der voll besetzten Mensa des Schulzentrums auf die Anfänge der weltweiten Finanzkrise ein, die schon in Wohnungsgeschäftenin den USA im Jahr 2000 begründet lägen. „Vor allem ist das aber eine Vertrauenskrise, weil sich die Banken  gegenseitig misstrauen und keine Kredite mehr geben. Darunter leiden letztlich auch die Wirtschaftsunternehmen.

Busemann warnte indes davor, alle Banker und Manager pauschal als Buhmänner hinzustellen. „Der Großteil macht gute und absolut fürsorgliche Arbeit“, so der Justizminister.

Doch allen Problemen und Krisen zum Trotz versuchte Busemann Optimismus zu versprühen: „Wenn wir mit Zuversicht und Gottvertrauen die Dinge anpacken, dann wird es schon wieder besser werden“, so der Gast, der des Morgens aus Dörpen bei Papenburg angereist und wegen eines privaten Termins auch schnell wieder dorthin zurück musste.

Nicht jedoch, ohne den Heringsstipp aus Karl-Heinz Davids Küche zu probieren. „Als echter Emsländer ist eigentlich meine Devise, südlich meiner Heimat keinen Tee zu trinken und keinen Fisch zu essen, weil es die Menschen da einfach nicht zubereiten können.“ In Steinhagen ließ er sich jedoch vom Gegenteil überzeugen und lobte Koch Davids Zubereitungskünste.

Mit dem Bundestagsabgeordneten Hubert Deittert, dessen potenziellen Nachfolger Ralph Brinkhaus, Landrat Sven-Georg Adenauer diskutierten die Zuhörer anschließend weiter über die Themen der Woche.



 


Team Steinhagen, 21.01.2010, 19:35 Uhr
   
Suche
     
Presseschau


CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
0.21 sec. | 24188 Views