Mittelstand im Focus der CDU

Dr. Middelberg MdB aus Osnabrück in Versmold

Insbesondere durch die fortschreitende Globalisierung gerät der Mittelstand zunehmend unter Wettbewerbsdruck. Wie reagiert die Politik auf diese Entwicklung?

Dieser Frage geht die CDU in einer Diskussionsveranstaltung zum Thema "Mittelstandspolitik - findet die heute noch statt?" am 17. April nach. Beginn ist um 19 Uhr im Hotel Froböse, Gestermannstraße 15 in Versmold. Als Referent ist der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Middelberg aus Osnabrück eingeladen. Er ist stellvertretender Vorsitzender des "Parlamentskreises Mittelstand" der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Große Mehrheit für André Kuper

«Ländlicher Raum darf nicht weiter unter die Räder kommen»

Auch im dritten Wahlbezirk im Kreis Gütersloh steht nun der CDU-Kandidat für die Landtagswahl am 13. Mai fest: Im Wahlbezirk 96 stimmte eine große Mehrheit für André Kuper, den derzeitigen Bürgermeister von Rietberg, als Landtagskandidat. Kuper erhielt 142 von 148 abgegebenen Stimmen. In der Vorstellungsrede verdeutlichte Kuper seine finanzpolitische Kompetenz und erklärte die negativen Auswirkungen der rot-grünen Finanzpolitik auf die Kommunen, vor allem im ländlichen Raum.

Ursula Doppmeier erneut als Landtagskandidatin nominiert

»Finanzpolitik von „Schuldenkönigin“ Hannelore Kraft ein Ende machen«

Die Landtagskandidatin der CDU für den Wahlkreis 95 heißt Ursula Doppmeier. Doppmeier erzielte bei der Aufstellungsveranstaltung in Gütersloh 79 von 84 Stimmen. Sie tritt im Wahlkreis 95, der die Orte Gütersloh, Harsewinkel und Herzebrok-Clarholz umfasst, bereits zum vierten Mal an. Doppmeier warf in ihrer Vorstellungsrede einen Blick auf die Erfolge der schwarz-gelben Landesregierung von 2005 bis 2010, der es gelungen war, die Betreuung von unter dreijährigen Kindern von 10.000 auf 90.000 Plätze landeweit auszubauen. Eine erstklassige Kinderbetreuung gehört auch zu ihren aktuellen politischen Zielen.

Hendrik Schaefer startet mit 98,6 Prozent

»Ländlicher Raum muss in Düsseldorf wieder größere Rolle spielen«

Mit nur einer Gegenstimme ist der Landwirt und Diplom-Kaufmann Hendrik Schaefer aus Halle im Wahlkreis 94 für die Landtagswahl nominiert worden. Schaefer, der zum ersten Mal kandidierte, erhielt auf Anhieb 72 von 73 gültigen Stimmen. Schaefer betonte in seiner Vorstellungsrede seine Verbundenheit mit dem ländlichen Raum. „Ich bin einer aus der Mitte des Wahlkreises. Ich lebe gern in meiner Heimat und es wird mir eine Freude und Ehre sein, sie in Düsseldorf zu vertreten“, so der Landtagskandidat.

CDU hat Europa und Landtagswahl im Visier

48. Kreisparteitag der CDU im Kreis Gütersloh

Der 48. Kreisparteitag der CDU im Kreis Gütersloh sollte ganz im Zeichen von Delegiertenwahlen und dem Thema „Europäische Einigung“ stehen. Angesichts der unerwartet anstehenden Landtagswahl rückten aber auch andere aktuelle Themen auf die Tagesordnung. So rief der Kreisvorsitzende Ralph Brinkhaus alle Mitglieder auf, die Bewerber für die Landtagskandidatur in dem kurzen Wahlkampf tatkräftig zu unterstützen. Mit Blick auf die Schuldenpolitik der abgetretenen rot-grünen Landesregierung sagte Brinkhaus: „Wenn SPD und Grüne wieder ans Ruder kommen, müssen wir aufpassen, dass Nordrhein-Westfalen nicht zum Griechenland Deutschlands wird.“ Gleichzeitig wies der Kreisvorsitzende auf den offiziellen Wahlkampfauftakt in NRW mit Angela Merkel am 16. April in Münster hin.
 

André Kuper gemeinsamer Kandidat der CDU-Verbände für die Landtagswahl im Südkreis

Der Rietberger Bürgermeister André Kuper ist bereit,  bei der Landtagswahl in NRW am 13. Mai für die CDU im Wahlkreis 96 anzutreten. Vertreter der CDU-Verbände aus Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock und Verl stellten den 51-jährigen als gemeinsamen Kandidaten vor.

CDU-Kreisparteitag: Was wir von den Gründungsvätern Europas lernen können

Ungeachtet der kurzfristig anberaumten Landtagswahl führt der CDU-Kreisverband Gütersloh seinen lange geplanten Kreisparteitag zum Thema „Europa“ am Freitag, 23. März durch. Europäische Union, das klingt für viele nach Bürokratie, Verordnungen über den Krümmungsgrad einer Gurke und das Glühbirnenverbot. Doch das wird den Visionen und pragmatischen Lösungswegen der Gründerväter Europas bei weitem nicht gerecht.

Die Rolle der christlichen Werte in der Politik

Verl. Politik und Moral, Politik und Verantwortung – Begriffe, die nach Ansicht vieler Bürger immer weniger zusammenpassen. Die Rolle die christlichen Werte in der Politik war darum Thema einer Diskussionsveranstaltung, zu der der CDU-Kreisverband Gütersloh in das Haus Henkenjohann in Verl eingeladen hatte.

Hendrik Schaefer aus Halle bereit für die CDU-Kandidatur im Nordkreis

Landtagswahl 2012

Kreis Gütersloh. Die CDU-Verbände im Wahlkreis 94 (Gütersloh/Bielefeld) haben schnell reagiert. Gemeinsam präsentierten sie am Montag mit Hendrik Schaefer aus Halle/Westf. den neuen Kandidaten für die Landtagswahl am 13. Mai. Der 37-jährige Landwirt aus Halle-Künsebeck ist seit 2009 Vorsitzender der CDU-Fraktion in Halle/Westf. und war vorher Mitglied der CDU-Kreistagsfraktion Gütersloh.

Stabwechsel in der CDU OWL

Im Sommer 2012 wird der CDU-Bezirksvorsitzende Elmar Brok auf dem turnusmäßigen Parteitag nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Dies teilte er am letzten Samstag den Kreisvorsitzenden und dem Bezirksvorstand mit.

„Nach 16 Jahren kann ich die Bilanz ziehen, dass es eine schöne und erfolgreiche Zeit war“, meinte Brok, der weiterhin Mitglied des CDU-Bundes- und geschäftsführenden CDU-Landesvorstandes bleibt.

Kreishaushalt in Höhe von 397 Millionen Euro verabschiedet

Kommunen zahlen 800.000 Euro weniger als geplant

Der Gütersloher Kreistag hat in seiner Sitzung am Montag mit den Stimmen von CDU, FDP und FWG/UWG den Haushalt für das Jahr 2012 verabschiedet. Das Haushaltsvolumen beläuft sich auf 397 Millionen Euro und liegt damit um rund 60 Millionen über dem Wert des Vorjahres. Grund dafür ist vor allem, dass der Kreis als Optionskommune seit Anfang des Jahres alleine die Betreuung der Langzeitarbeitslosen übernommen hat. Die Kommunen zahlen 800.000 Euro weniger als im November geplant, infolge der gestiegenen Wirtschaftskraft unterm Strich aber 9,6 Millionen Euro mehr als 2011.

CDA und MIT: Der Arbeitnehmer im Focus des Mittelstandes

Kreis Gütersloh. Auf Einladung der Gütersloher CDA und MIT Kreisverbände diskutierten der CDA-Landesvorsitzende Dr. Ralf Brauksiepe MdB und der MIT-Landesvorsitzende Hartmut Schauerte unter der Moderation von Ralph Brinkhaus MdB über die arbeitsmarktpolitischen Themen „tariforientierte Lohnuntergrenze“, „befristete Beschäftigungsverhältnisse“ und „gleicher Lohn für gleiche Arbeit“.

 

Reisegruppe des CDU – Kreisverbandes Gütersloh besucht Elmar Brok im Europäischen Parlament Brüssel

Mitglieder des Kreisverbandes der CDU Gütersloh besuchten jetzt unter Leitung von K-H David das Europäische Parlament (EP) in Brüssel. Die Teilnehmer waren dabei einer offiziellen Einladung ihres Europaabgeordneten Elmar Brok gefolgt und reisten von Dienstag, dem 31. Januar bis Donnerstag, den 2. Februar 2012 nach Brüssel an. Die rund 50 CDU-Mitglieder freuten sich, so die Gelegenheit zu bekommen, Ihrem Abgeordneten persönlich zur Wahl zum Ausschussvorsitzenden des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments gratulieren zu können.

Einsatz von Antibiotika bei Mastgeflügel soll geprüft werden

CDU/FDP-Antrag

Die Kreistagsfraktionen von CDU und FDP haben für den nächsten Gesundheitsausschuss einen Sachstandsbericht über den Einsatz von Antibio­tika bei Mastgeflügel im Kreis Güters­loh beantragt. „Aus Sicht von CDU und FDP dürfen Arzneimittel nur zu therapeutischen und nicht zu Mast­hilfszwecken eingesetzt werden“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Hein­rich Josef Sökeland. Aufgrund der aktuellen Diskussion wollen wir durch den beantragten Sachstands­be­richt einen Beitrag zum vorsorgenden Verbraucher- und Tier­schutz leisten.“ Der Bericht soll auch Auskunft über die Kontrolle des Arzneimittelein­satzes, der Tiergesund­heit und der Unbedenklichkeit der von den Tieren gewon­ne­nen Lebensmittel geben.
 

Was passiert bei Sperrung der B 68 für Schwerlastverkehr?

CDU/FDP-Antrag

Einen weiteren Antrag haben CDU und FDP im Gütersloher Kreistag für den Verkehrsaus­schuss gestellt: Danach soll die Kreisverwaltung Politik und Öffentlichkeit darüber informie­ren, wie die Ver­kehrsströme bei einer Sperrung der B 68 für den Schwerlastverkehr in Halle geleitet werden sollen. Außerdem fragen die beiden Fraktionen, welche Belastungen sich für die benachbarten Kommu­nen und den PKW-Verkehr, vor allem für Berufspendler, erge­ben und welche großen Firmen in der Region von der Sperrung betroffen wären.