Dr. Ute Müller (Halle) leitet weiter den Gesundheitspolitischen Arbeitskreises (GPA) der CDU

Bei den Vorstandsneuwahlen des Gesundheitspolitischen Arbeitskreises im CDU-Kreisverband Gütersloh, GPA, sprachen die Teilnehmer dem bisherigen Vorstand weiterhin einstimmig das Vertrauen aus. Dr. Ute Müller aus Halle (Westf.) leitet als Vorsitzende weiterhin den Arbeitskreis.

Besuch der neuen Kita der Gerry-Weber AG in Halle

Die FU Halle hat gemeinsam mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Ralph Brinkhaus MdB die „Kids-World“ besucht. Unter sachkundiger Führung von Frauke Ruwisch erkundeten die Interessierten die Kita der Gerry-Weber AG in Halle, die mit ihrer Kindertagesstätte ein deutliches Signal zu besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzt.

CDU-Initiative: „Wir wollen den Arzt vor Ort“

Die CDU-Landtagsfraktion setzt sich mit einer Initiative „Wir wollen den Arzt vor Ort“ dafür ein, dass die ortsnahe, allgemeinmedizinische Versorgung im Kreis Gütersloh zukünftig sichergestellt ist. „Wir wollen, dass der Arzt im Dorf bleibt“, betonten die CDU-Landtagsabgeordneten André Kuper aus Rietberg und Ursula Doppmeier aus Gütersloh. Der demografische Wandel werde sich in den nächsten Jahren auch auf die hausärztliche Versorgung, gerade im ländlichen Raum, auswirken.

Junge Union im Kreis mit neuer Internetpräsenz

„Freundlicher, moderner und interaktiver“: so lautet das Fazit der Jungen Union (JU) über ihre neue Internetseite. Die parteipolitische Jugendorganisation hatte in einem Team um Christian Brockschnieder in den letzten Monaten ein neues Konzept für ihren Internetauftritt entworfen und dieses schließlich gemeinsam umgesetzt.

Wertheranerin hilft kranken Kindern in Malawi

Bildvortrag im KAH

Die Kindersterblichkeit liegt bei 12 Prozent, jede 13. Mutter überlebt die Geburt nicht und es kommt durch Trockenperioden immer wieder zu Hungerzeiten. Das ist die Situation in dem kleinen süd-ostafrikanischen Land Malawi. Hier betreibt die Kinderkrankenschwester Dorothea Stoppenbrink aus Werther eine Krankenstation für Kinder. Jetzt hat Stoppenbrink, die sich zurzeit im Heimatdienst in Deutschland aufhält, in einem Bildvortrag im Konrad Adenauer Haus des CDU-Kreisverbandes ihre Arbeit in Afrika vorgestellt.

Ralph Brinkhaus erinnert an den Volksaufstand am 17. Juni

Am 17. Juni 1953 gingen über eine Million Menschen in über 560
Städten und Gemeinden in der DDR auf die Straße, um für Freiheit,
Demokratie und Einheit zu demonstrieren. Gerade einmal vier Jahre
nach der DDR-Gründung war der Staat bereits moralisch bankrott, der
ruf nach Freiheit unüberhörbar. Die Hoffnung der Menschen auf
Freiheit und Einheit wurde damals blutig erstickt und konnte erst 37
Jahre später erfüllt werden.

Groß und Klein trifft sich beim "Tag der CDU"

Polittalk und humorvolle Stadtgeschichte im Spexarder Bauernhaus

Wer schon immer einmal wissen wollte, welches der größte Tag in der Gütersloher Geschichte war oder warum das evangelisch-stiftische Gymnasium in Wuppertal geplant wurde, war am Sonntag beim "Tag der CDU" genau richtig. Im Spexarder Bauernhaus stellte Stadtführer Matthias Borner die Geschichte der Kreisstadt aus seiner besonderen, humorvollen Perspektive dar. So konnten die Gäste unter anderem erfahren, dass im Gütersloh des 19. Jahrhunderts ein strenger Protestantismus herrschte, "der jeden Schritt zum Schützenfest als Schritt Richtung Hölle brandmarkte", weil dort getanzt, gespielt und Alkohol konsumiert wurde.

Pflegenotstand im Kreis Gütersloh

Podiumsdiskussion am Freitag, dem 07.06.13

Der Mangel an Fachkräften in der Alten- und Krankenpflege in Deutschland ist kein Geheimnis. Mehr als 8000 Stellen waren im März 2013 in diesen Bereichen unterbesetzt. In der 24-Stunden-Betreuung der Altenpflege ist der Mangel an Fachkräften noch höher. Wie der „Pflegereport 2030“ der Bertelsmann Stiftung im vergangenen Jahr prognostizierte, wird die Versorgungslücke im Jahre 2030 bei einer halben Million Vollzeitkräften liegen. Dass es sich demnach um ein Thema handelt, das in besonderem Maße angegangen werden muss, ist nicht zu leugnen.

CDU lädt zum „Tag der CDU“ ein

Zu seinem ersten „Tag der CDU“ lädt der CDU-Kreisverband Gütersloh alle Interessenten herzlich ein. Am Sonntag, 9. Juni ab 11 Uhr am und im Spexarder Bauernhaus wartet auf die Besucher ein buntes Programm für die ganze Familie.

Dr. Michael Brinkmeier verabschiedet

Nachdem Dr. Michael Brinkmeier im letzten Jahr nicht mehr für den Landtag und den Vorsitz des CDU-Stadtverbandes Rietberg kandidierte, stellte sich der bisherige stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende auf dem Kreisparteitag im April nicht mehr zur Wahl und gab damit auch sein letztes politisches Amt ab.

CDU-Fraktionen wollen interkommunales Gewerbegebiet auf Flughafengelände

Gütersloh, Harsewinkel und Herzebrock-Clarholz

In den Anrainerkommunen des Flughafens Gütersloh ist man sich bei der CDU einig: Auf dem Gelände, das nach dem Abzug der Briten seinen Status als Flugplatz verlieren wird, soll ein interkommunales Gewerbegebiet entstehen. Das haben die CDU-Fraktionsvorsitzenden Heiner Kollmeyer (Gütersloh), Heinz Bünnigmann (Harsewinkel) und Bernhard Petermann (Herzebrock-Clarholz) jetzt bei einem gemeinsamen Treffen betont. „Ziel unseres Gespräches ist, dass wir nicht gegenseitig über das Vorgehen unserer Nachbarn spekulieren, sondern dass wir im Gespräch sind und gemeinsam die Zukunft planen“, erklärte Kollmeyer. „Die Konversion des Flughafengeländes ist nicht alleine die Sache der Gütersloher Stadtverwaltung. Harsewinkel und Herzebrock-Clarholz haben als Anrainerkommunen hier ebenfalls das Recht an der Mitplanung.“

CDU-Kreisverband: Verantwortungsvolle Netzpolitik ist möglich

Veranstaltung im KAH mit Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow

Welche Freiheit braucht das Internet? Welche Regeln sollen im Internet gelten? Wie kann sich Demokratie unter dem Einfluss des Internets weiterentwickeln? Zu diesen Fragen nahm auf Einladung des CDU-Kreisverbandes Gütersloh Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im KAH (Konrad-Adenauer-Haus) Stellung. Müller-Lietzkow ist Professor für Medienorganisation und Mediensysteme an der Universität Paderborn sowie Vorstandsmitglied des „c-netzes“, einem Verein für Netzpolitik, deren Mitglieder ein bürgerliches Politikverständnis verbindet. C-netz setzt sich für eine verantwortungsvolle Netzpolitik ohne rechtsfreien Raum und Willkür ein.

Robin Rieksneuwöhner schließt CDU-Zukunftsakademie erfolgreich ab

Kreis Gütersloh. Die CDU NRW fördert seit einigen Jahren ihren Parteinachwuchs. 57 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus NRW beendeten jetzt erfolgreich das dritte CDU-Nachwuchsförderungsprogramm „Zukunftsakademie NRW“. Unter ihnen der 27-jährige Robin Rieksneuwöhner aus Verl, der aus dem CDU-Kreisverband Gütersloh dabei war.

Monika Schick bleibt Vorsitzende der Kreis-CDA

Kreis Gütersloh. Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung bestätigten die CDA´ler aus dem Kreis Gütersloh Monika Schick aus Rheda-Wiedenbrück als ihre Kreisvorsitzende. An ihrer Seite steht als stellvertretender Vorsitzender weiterhin Detlev Kroos aus Halle (Westf.). Neu in dieser Position ist Sabine Hornberg, Rheda-Wiedenbrück. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Peter Woste (Rheda-Wiedenbrück) als Schriftführer und Joachim Schwittay (Halle) als Pressebeauftragter.

Annegret Jürgenliemke und Ursula Doppmeier haben die meisten neuen Mitglieder geworben

Kreisparteitag

Fester Tagesordnungspunkt des 49. Kreisparteitages der CDU war wieder die Ehrung der fleißigsten Werber neuer Mitglieder. 210 Neumitglieder verzeichnete der CDU-Kreisverband in den Jahren 2011 und 2012. Wie in den Vorjahren waren Annegret Jürgenliemke aus Schloß Holte-Stukenbrock und die Landtagsabgeordnete Ursula Doppmeier aus Gütersloh die erfolgreichsten Werberinnen. Jürgenliemke verhalf der CDU zu 37 neuen Mitgliedern, Ursula Doppmeier zu 14. Im abgelaufenen Jahr 2012 stand Jürgenliemke mit 18 Neumitgliedern ebenfalls an der Spitze.

MIT-Kreisverband Gütersloh besichtigt VW-Fertigung in Wolfsburg

Auf Einladung der Mittelstandsvereinigung des Kreises Gütersloh und der CDU Verl fuhren Mittelständler mit CDU-Mitgliedern und Gästen und dem Kreisgebiet zu Volkswagen nach Wolfsburg. MIT-Kreisvorsitzender Bernd Tischler begrüßte im Bus 30 Teilnehmer.