„Theater“ nun in einem ganz anderen Licht

Fundus: Hier sahen die Steinhagener 10000 Kostüme und unzählige Schuhe des Bielefelder Stadttheaters. Foto: HK
Fundus: Hier sahen die Steinhagener 10000 Kostüme und unzählige Schuhe des Bielefelder Stadttheaters. Foto: HK
Steinhagener Senioren-Union zu Besuch im renovierten Bielefelder Stadttheater

■ Steinhagen (HK). Das umgebaute Stadttheater in Bielefeld war jetzt das Ausflugsziel der Steinhagener Senoren-Union. Mit vielen neuen Einsichten und Erkenntnissen über das Theater, vor allem was sich hinter den Kulissen abspielt, sind die CDU-Senioren zurückgekehrt und denken gerne an diesen Vormittag zurück. Manch einer wird fortan „Theater“ sicherlich in einem anderen Lichte sehen.

Im Verlauf der mehr als eineinhalbstündigen Führungen bekamen die 44 SU-Mitglieder und Freunde ein realistisches Bild vom harten Alltag im Theater vermittelt. Nicht nur daß viele Berufsgruppen (zum Beispiel Schreiner, Maler, Friseure, Elektriker, Elektroniker) dort tätig sind, auch für die Künstler ist Kunst eine harte Arbeit.

Nach der zweijährigen Umbauphase des Stadttheaters blickten die Senioren hinter die Kulissen des sanierten Stadttheaters. Wo werden die Kostüme hergestellt, die Bühnenprospekte gemalt und die Kulissen gelagert? Wie wirkt der Zuschauerraum von der Bühne aus? Wie funktioniert die Technik und was hat sich durch den Umbau eigentlich verändert? Auf diese Fragen gaben die Stadttheater-Führer kompetente Antworten.

Die größten Veränderungen nach dem zweijährigen Umbau waren für die Steinhagener sofort sichtbar: der vollkommen neu gestaltete Zuschauerraum mit Parkett und nur noch einem – deutlich vergrößerten – Rang und die ebenfalls vergrößerte auf neuestem technischen Stand ausgerichtete Bühne. Den konnten die Steinhagener auch einmal aus der Perspektive von der Bühne aus sehen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben