André Kuper zum Sprecher für Kommunalpolitik der CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen gewählt

Karl-Josef Laumann und André Kuper
Karl-Josef Laumann und André Kuper
Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete André Kuper ist einstimmig zum Sprecher für Kommunalpolitik der 67-köpfigen CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Kuper tritt damit innerhalb der Fraktion die Nachfolge von Bodo Löttgen an, der am letzten Samstag zum neuen NRW-CDU-Generalsekretär gewählt wurde.

Als Obmann des Kommunalausschusses ist Kuper damit automatisch Mitglied im erweiterten Fraktionsvorstand. „Ich freue mich sehr über diese Wahl sowie das mir entgegengebrachte Vertrauen. Damit konnte ich gleich zu Beginn meiner ersten Wahlperiode im Landtag keinesfalls rechnen, das ist extrem selten, wenn nicht sogar einmalig. Wenn auch damit einiges an Mehraufgaben und Verantwortung auf mich zukommt, sehe ich der Aufgabe mit Freude entgegen“, so der Kommentar des heimischen Abgeordneten, der am 13. Mai erstmals für den Wahlkreis 96 (Gemeinde Langenberg und Städte Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Schloss Holte-Stukenbrock und Verl) direkt  in das Landesparlament eingezogen ist.

Fraktionsvorsitzender Karl-Josef Laumann freute sich sehr über die einstimmige Wahl Kupers und betonte,  dass mit ihm ein ausgewiesener Fachmann und Kenner der Materie die Geschicke dieses wichtigen Arbeitskreises leiten würde.  Kuper ist nun ordentliches Mitglied im Ausschuss für Kommunalpolitik und Kommunalfinanzen und leitet den kommunalpolitischen Arbeitskreis, der dem Ausschuss in der CDU-Fraktion vorgeschaltet ist. In Sachen Kommunalpolitik spricht André Kuper im Plenum, vertritt die Fraktionsmeinung nach Außen und das Fachgebiet vor den Medien.

Außerdem wurde er als stellvertretendes Mitglied in die Ausschüsse ‚Haushalt und Finanzen, Haushaltskontrolle‘ sowie ‚Klima, Umwelt, Natur, Landwirtschaft und Verbraucherschutz‘ berufen. Weitere Aufgaben warten auf Kuper als Mitglied in der Enquete-Kommission „Wohnungswirtschaftlicher Wandel“.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben