Neue Pflege-Broschüre: Umfassende Hilfe für pflegende Angehörige

Vom Kreis Gütersloh gibt es eine neue Broschüre für die Angehörigen von Pflegebedürftigen. "Die CDU-Kreistagsfraktion begrüßt den neuen Leitfaden, den der Arbeitskreis 'Pflegende Angehörige' erstellt hat," sagt Ludger Kaup, Chef der CDU-Kreistagsfraktion. "Die Hauptlast im Bereich der Pflege liegt immer noch bei den Familien. Angesichts der demographischen Entwicklung wird deren Pflegebereitschaft von immer größerer Bedeutung sein."

"In rund 70 Prozent aller Fälle spielt das häusliche Umfeld die wichtigste Rolle für Pflegebedürftige", so Kaup. "Die pflegenden Angehörigen leisten eine gewaltige und gesellschaftlich sehr wichtige Arbeit. Sehr schnell stößt man dabei an seine psychischen und körperlichen Grenzen. Umso wichtiger ist es, die pflegenden Angehörigen so gut wie möglich zu entlasten." Die entsprechenden Hilfsangebote führt der neue Leitfaden umfassend auf 74 Seiten auf: Neben einem Verzeichnis der Beratungs- und Anlaufstellen im Kreis Gütersloh werden die verschiedenen Angebote rund um die häusliche Pflege aufgeführt. Angefangen bei der ambulanten Pflege über die Tages- und Kurzzeitpflege erhält der Leser Informationen bis hin zu Hilfsmitteln, Wohnraumanpassungsmaßnahmen, Pflegekursen und Beratungsgesprächen. Ein zweiter Hauptteil befasst sich mit den Alternativen zur Pflege in der eigenen Wohnung, wenn es zu Haus nicht mehr geht. Stichworte sind hier das Betreute Wohnen, Hausgemeinschaften und die Stationäre Pflege. Auch der organisatorische Rahmen wie Leistungen der Pflegekasse, Anspruch auf Sozialhilfe sowie Vollmacht, Betreuungsverfügung und Partienverfügung kommen nicht zu kurz. Erhältlich ist der Ratgeber "Pflege - ein Thema nicht (nur) für Profis" kostenlos bei allen Pflegebratungsstellen im Kreis Gütersloh. Sämtliche Telefonnummern und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.pflege-gt.de.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben